Unser Festplatz in neuem Gewand

Das neue Zelt wird dieses Jahr fertig. Groß, weiß, fast schon mondän, lädt es zum Feiern ein. Nun können wieder Gartenfeste draußen gefeiert werden, auch bei weniger gutem Wetter.
Die alte Konstruktion war aus Holz und musste entfernt werden, weil ein alter und bereits brüchiger Birnbaum die Sicherheit der Festplatzbesucher gefährdete und deshalb gefällt werden musste. Da war es nun Zeit, an Ersatz zu denken. Und wie es auch im übrigen Leben so ist: das nächste Ding muss besser, größer, schöner sein. Das war hier das Motto. Bei der guten Wirtschaftslage unserer Genossenschaft  waren somit auch solche Griffe möglich.
Die Termine des Jahres im Überblick, kurz und chronologisch zusammengefasst:
VS/AR: 4.02, 24.05, 21.08, 20.12
Die Topthemen in zeitlich geordneter Übersicht:
1. Festplatz: bevor das Zelt aufgestellt wird, soll die Unterbaufläche mit Platten ausgelegt werden.Dafür werden 1.400 € bereitgestellt. Versicherungsangelegenheiten: Neugestaltung  Wasserleitungsversicherung, Gartenhäuser
2. Prüfungsbericht liegt vor: Ergebnis positiv.
3. Die GV findet am 7.06 statt
4. Stromanschluss für das Festzelt ist fertiggestellt.
5. Das Zelt wird am 2.05. aufgestellt; Schleuderstangen für die Seitenwände des Zeltes werden angeschafft.
6. Beschlussfassung über eine Regelung zu Reinigungskosten bei größeren Feiern.
7. Das Gartenfest erwirtschaftet einen kleinen dreistelligen Überschuss.
8. Ein neuer Grillrost für den Festplatzgrill ist bestellt, zwei neue Kühlschränke wurden angeschafft.
9. Grillrost und Aufhängung werden gemeinsam  mit der Fa. Vogel, unter Mitwirkung der Vorstände gefertigt.
10. Grenzstreitigkeiten am hinteren Parkplatz wurden beigelegt; die Stadt hat neu vermessen.
11. Und schon wieder: die Benutzung der Toiletten durch die Mitglieder. Es wird eine Jahrespauschale für Reinigung an die Pächter gewährt.

Die diesjährige GV findet am 7.06 statt. Auf die Begrüßung und Eröffnung durch H. Dr.N.Ferch folgt die Verlesung des Vorjahresprotokolls und der Geschäftsbericht des Vorstandes mit dem Jahresergebnis.
Dem Bericht des Aufsichtsrates mit Hinblick auf die Belegprüfung, welche keine Beanstandungen enthielt, folgt die Präsentation der Bilanz und Anschaffungen des Vorjahres durch Fr. C.Langmahr.
Der einstimmige Beschluss der GV über die Verwendung des erzielten Jahresüberschusses in Höhe von 3.298,98 € führt zu einem Vortrag auf neue Rechnung. Dieser Jahresgewinn wird mit dem Verlustvortrag des Vorjahres in Höhe von 1.980,30 € verrechnet, was einen Bilanzgewinn von 1.318,62 € ergibt. Dieser wird gemäss den Statuten der Genossenschaft aufgeschlüsselt und den entsprechenden Kapitalkonten derselben zugeführt.
Die Entlastungen des Vorstandes und Aufsichtsrates durch die GV erfolgt einstimmig.
Die Sitzung wird, aufgrund fehlender Gesprächsthemen unter dem Tagesordnungspunkt "Sonstiges",
mit einem Dank an die Teilnehmer durch H. Dr. N.Ferch beendet.

Im Anschluss an die GV findet das alljährliche Gartenfest statt, zum ersten Mal im neuen Festzelt.

Das Jahresende weist 72 Mitglieder auf, 3 Ab- und 3 Zugänge werden verzeichnet.

 

Powered by Gartengenossenschaft eG