das Jahr verläuft wie gewohnt, mit viel Arbeit und Organisation. Wahlen in VS und AR

Der AR nimmt bereits am 13.01 seine diesjährige Arbeit mit einer Belegsprüfung auf.  Es gibt keinen  Anlass zu Beanstandungen, die Buchführung  ist in Ordnung.
Eine gemeinsame Sitzung von AR und VS folgt am nächsten Tag, den 14.01. Es liegt eine umfangreiche Tagesordnung von insgesamt 15 Punkten vor. Neben Berichten über bereits Durchgeführtes, wie Belegsprüfung und Abschluss einer neuen Gebäudeversicherung, wird  Organisatorisches für die nächste Zeit besprochen: Aufstellung der Nebenkosten und Besichtigung Vereinsheim, anfallende Arbeiten auf der Anlage,  Mitgliederwechsel. Beschlüsse werden gefasst über die Aufwandsentschädigungen für Vorstände und Aufsichtsräte sowie einer Wandtäfelung für den Vereinsraum. Mit den Terminen der Gartenfeste für Sommer (12.Juli)  und Herbst (27.Sept) wird bereits weit in die Zukunft geblickt.
Die AR/VS Sitzung vom 15.04 berichtet über den Abschluss der Gartenvergabe an drei neue Mitglieder, der Wandverkleidung des Vereinsraumes sowie die Bestätigung des Termins für das Sommerfest vom 12.07. Es steht demnächst an: Besichtigung sämtlicher Räume des Vereinsheimes, Erstellung der Bilanz durch den Steuerberater Gestaltung des Spielplatzes sowie weitere Außenarbeiten.
Am 23.04. führen der 1. Vorstand G.Stöcklin und Aufsichtsratsvorsitzender W:Maier im Beisein von Pächter Th.Hartwig eine Besichtigung des Vereinsheimes durch.
Die AR/VS Sitzungen vom 02.06 und 04.07 sind mit 15, bzw. 17 Tagesordnungspunkten äußerst umfangreich und in diesem Rahmen zusammenfassend als Vorbereitung für die kommende Generalversammlung und das Gartenfest zu erwähnen.
Ein Besprechungspunkt aller bisherigen, diesjährigen AR/VS Sitzungen ist die  Änderung des Bebauungsplanes mit Zielsetzung eine größere Überdachung der Freisitze zu erlangen. 
Die Generalversammlung findet am 12.07 in Anwesenheit von 55 stimmberechtigten Genossen (und vier erteilten Vollmachten) im Vereinsheim statt. Nach Eröffnung durch AR Vorsitzenden Wolfgang Maier und dem Verlesen des letztjährigen Protokolls durch Fr. Czech, leitet H. Stöcklin den Geschäftsbericht mit einer Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder Fr. Pittelkow, Fr. Fenski und H. Schlusemann ein. Wichtige Punkte sind der Antrag der Bebauungsplanänderung für die Vordächer, welcher wegen den hohen Kosten von knapp 4.600 € von der Geschäftsleitung abgelehnt wurde, sowie Richtlinien für anfallende Arbeiten und Verhalten auf dem Gartengelände. Es wird auf die bereits durch Aushang erfolgten Vorgaben hingewiesen und um deren Beachtung gebeten.
Klaus Hilpert präsentiert den Jahresabschluss, der mit einem Reingewinn von 222,35 € ausfiel. Der Vortrag auf neue Rechnung wird einstimmig durch die Generalversammlung beschlossen.
Die Wahlen für den Vorstand verlaufen mit der Wiederwahl von H.Hilpert und H.Funer. Im AR wird H.Maier ebenfalls wiedergewählt. Die anschließende Aufgabenverteilung innerhalb der jeweiligen Gremien wird ohne Änderungen, aus den Vorjahren übernommen.
Das Ehepaar Herr wird für vierzigjährige Mitgliedschaft geehrt.
Die AR/VS Sitzung vom 27.10 hebt sich durch Berichte aus den Geschäftsbereichen des Vorstandes über vorwiegend erledigte Aufgaben hervor: das Zeltgerüst auf dem Festplatz wurde verstärkt, NK Abrechnung Vereinsheim wurde erstellt und der Revisionskurzbericht wird verlesen, Änderungen im Mitgliederbereich, Wasserschaden im Büro durch fehlerhafte Dichtungen. Ein Gespräch mit den Pächtern des Vereinsheims wird anberaumt.
Dieses findet am 31.10 zwischen den HH.VS Stöcklin und Hilpert, sowie dem Pächterehepaar Despina und Thomas Hartwig statt. Hauptgesprächspunkte sind die NK Abrechnung 2001 und 2002, welche durch Berichtigung eine Rückzahlung an die Pächter ausweist, sowie Belegung der Räume im Untergeschoss des Vereinsheimes.
Die letzte VS/AR Sitzung des Jahres findet am 10.12 statt. Die 15-pünktige Tagesordnung umfasst  Themen wie Prüfbericht durch den Verband, alte Protokolle, anfallende Wartungsarbeiten an Heizanlage und Sicherheitsanlage, Abschluss der Reparaturarbeiten durch Wasserschaden im Büro, Raumgestaltung Gaststätte und Umsatzförderung. Die Frage des Mitgliedes Norbert Ferch auf der letzten Generalversammlung nach Einzelentlastungen von Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder, wird mit dem Hinweis auf deren Durchführbarkeit bei "Antrag auf Einzelentlastung", als geklärt betrachtet. Eine Aufgabenverteilung für die VS/AR Mitglieder wird erstellt.
Ein Vorfall, durch eine eher beiläufige und missverstandene  Äußerung eines Mitgliedes über die Möglichkeit der Elektrifizierung unserer Anlage hervorgerufen, beschäftigt in den letzten vier Monaten des Jahres, zeitweise sogar sehr intensiv, VS und AR. Der Fall wurde in jeder Sitzung von September bis Dezember verhandelt, eine eigens dafür bestimmte Sitzung zur Beseitigung des Missstandes, wird am 31.10. einberufen. Eine bereits erteilte Abmahnung durch einen Vorstand, wird durch Beschluss des Gesamtvorstandes wieder zurückgenommen und die Aussicht auf Wiederherstellung des Friedens in der Anlage auf eine gute Basis gestellt!
Somit findet das Jahr ein gutes Ende.

 

Powered by Gartengenossenschaft eG