Ein Jubiläumsjahr.

Am 29.4. findet die AR/VS Sitzung statt.

Frau U. Stöcklin bekräftigt die Aufgabe ihres Amtes als Rechnerin. Ein Vorschlag des Revisors, die Arbeit des Rechners einem Volksbank Mitarbeiters zu übertragen, wird angenommen. Einstimmung wird ihm auch die Verfügungsberechtigung über das Sparkassenbuch erteilt. Der Volksbankmitarbeiter ist H. Asfall. Auch wird beschlossen dass künftig die Mitgliederbeiträge per Bankeinzug erhoben werden sollen, worüber die Genossen in der GV unterrichtet werden.

Weitere Punkte der Tagesordnung:

  • Wahlen in den Aufsichtsrat (HH. Obergföll, Müller)

  • Überprüfung der Satzung und Anheben der Stammanteile

  • VS regt Anpflanzung von Hecken an der Schaffhauser Straße an

  • Errichten von Gartenhäuschen muss von der Vorstandschaft genehmigt werden

    Der Beitrag wird auf 70 DM pro Jahr angehoben und letztlich beschließt man, die Feier zum 75-jährigen Bestehen der GG in der Generalversammlung zu besprechen.

     

    Die GV findet am 29.5. im Gasthaus „Sternen“ statt. H. Schaupp eröffnet die Sitzung und

    H. Felgenhauer begrüßt die Gäste, H. Schöffling, Direktor der Volksbank Singen und

    H. Asfall, Mitarbeiter der Volksbank, welcher künftig die Arbeit des Rechners übernimmt.

    Vorstand Felgenhauer begründet die Anhebung des Pachtzinses auf 70 DM und gibt einen kurzen Überblick über das vergangene Jahr. Die Mitgliederzahl beträgt 103 Gartengenossen.

    In Abwesenheit von Fr. Stöcklin präsentiert H. Schöffling die Bilanz, welche einen Gewinn von 814,36 DM ausweist. Der Gewinn wird als Rücklage verwendet.

    Es folgt die Wahl in den Aufsichtsrat. Für H. Obergföll, der sein Amt aufgibt, stellt sich H. Kuhn zur Wahl. H. Müller stellt sich zur Wiederwahl. Beide werden einstimmig gewählt und nehmen die Wahl an.

    Es kommt zur Aussprache über die Gestaltung der Feierlichkeiten zum 75. Jubiläum. Die Versammlung beschließt den Termin der Feier in den Herbst zu verlegen. Als Räumlichkeiten werden der „Widerhold“ Saal und der Sennhof vorgeschlagen. Herr Schöffling bietet einen Raum der Volksbank an, bei Selbstbewirtung. Die anschließende Abstimmung ergibt

    26 Stimmen für einen“ gemütlichen Abend“,  22 für Eigenbewirtung. H. Berger bietet an, die musikalische Begleitung zu organisieren.

    Weiter wird über das Setzen von Betonpfosten an der Schaffhauser Straße und das Anpflanzen von Hecken an der gleichen Stelle beraten. Dies solle in Gemeinschaftsarbeit  ausgeführt werden.

    Letztendlich regt H. Fink den Bau eines Geräteschuppens an, woraufhin H. Dr. Werner die Richtlinien für diese Art von Bauten vorliest. Damit endet die Generalversammlung.

     

    Die 75 Jahrfeier findet am 23.11  im „Widerhold“ Saal statt. H. Schaupp eröffnet die Feier und begrüßt die Anwesenden. Als Gäste nehmen teil: H. M. Schöffling von der VoBa Singen, welcher die gute Zusammenarbeit hervorhebt und einen Scheck überreicht, H. W.  Grimm, Stadtrat und H. H. Potkowa vom Genossenschaftsverband Karlsruhe bringt als Geschenk eine Versammlungsglocke mit.

    H. Felgenhauer hält eine Ansprache in welcher er die Arbeit und das Schaffen der früheren Vorstände würdigt. Danach berichtet H.Dr. Werner auszugsweise aus der Chronik der GG.

    H. Schaupp hält einen Diavortrag, für welchen er einen herzlichen Applaus erntet.

    Schließlich überreicht H. Felgenhauer eine Ehrenurkunde an folgende langjährige Mitglieder:

    Agathe Moser, August Schall, Wilhelm Karwaki, Eugen Erne, Emil Sackmann und Christian Amann.

    Die Feier klingt mit einem gemütlichen Beisammensein aus.

 

Powered by Gartengenossenschaft eG